Jugendzentrum Am Zug

Über der Träger

Anerkannter Träger der

freien Jugendhilfe

23.07.2021
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare

 

Der letzte Tag eines vollen und sehr reichen Sommerferienprogramms neigt sich dem Ende. Der Blogeintrag wird von einigen Menschen sehnsüchtig erwartet, auch wenn es heute Abend etwas später wurde, weil wir parallel noch in der Planung für einen Arbeitseinsatz im Hochwassergebiet sind für morgen und übermorgen. Aber dazu später mehr.

Nach der obligatorischen Frühkonferenz der CREW, wo die letzten Details der Dschungelolympiade besprochen wurden, die folgende Stationen hatte, an die sich die Kinder gerne erinnern werden:

Über den Fluss

Fütter den Löwen

Kokosnuss kegeln

Schlange aufwickeln

Perlen fischen

Double

Tischtennis

Deckel-Spiel

Dschungelmonster

Wäscheklammern sammeln

Glüx-Spiel

Zum Mittagessen ging es runter nach Denzen zur Dschungelhütte, wo uns auch im Laufe des Tages der Stadtbürgermeister Werner Wöllstein besuchte. Er begleitete die Siegerehrung der Dschungelolympiade. Außerdem verlosten wir per digitalem Zufallsgenerator die Maskotchen der einzelnen Teams: PAPAGEIEN, GORILLAS, ELEFANTEN, KROKODILE, TIGER, COBRAS.

Zum letzten Höhepunkt ließen wir noch mal die Ballons zum Weitflugwettbewerb steigen. Und als feierlichen Abschied gab es einen von den Kindern aufgestellten DANKESCHÖN-TUNNEL.

Auch eine gut vorbereitete Reflexionsrunde darf im pädagogischen Kontext eines Projektes dieser Größe nicht fehlen. Hierzu werden wir im Jahresbericht 2021 näher darauf eingehen.

Festzuhalten bleibt, dass wir uns bei allen Kooperationspartnern und Freunden dieser Arbeit, sowie den zuständigen Behörden und Ämtern bedanken wollen. Wir haben uns rundum unterstützt gefühlt und haben auf Nachfrage zeitnahe Antworten bekommen.

Dank des Hygieneschutzplanes des Landesjugendamtes RLP war uns möglich, das Sommerferienprogramm "KiNDER AM ZUG! [2021]" als Kohorte durchzuführen. Das hat uns vieles sehr erleichtert und umso mehr Mut gemacht, das bestehende Sicherheitskonzept (z.B. regelmäßiges Händewaschen) zu beachten.

Last but not least, möchten wir uns als Projektleitung insbesondere bei der CREW bedanken. Jeder aus diesem Team hat wirklich großartiges geleistet in dieser gesamten Woche. Die letzten fünf Tage sind ein wahrhafter Ausnahmezustand im Kalenderjahr. VIELEN DANK für das Mitgehen, Mitdenken und auch Mittragen an vielen kleinen Punkten und Momenten. Mit euch heben wir gemeinsam die Welt aus den Angeln, zumindest für unsere Kinder und dann hat sich die ganze Mühe und der immense Aufwand gelohnt.

Wir machen weiter und zeigen nun die Bildimpressionen, die wir uns auch noch einige Jahre später immer wieder gerne anschauen:

Die CREW ist immer einsatzbereit und investiert mit ganzem Herzen.

.......................................................................................

22.07.2021
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare

 Der Ausflugtag ist legendär und gehört einfach mit dazu, keine Diskussion.

Innerhalb der Mitarbeiterrunde feierten wir erstmal den 22. Geburtstag von unserem Denis, der schon seit über 7 Jahren fester Bestandteil der Zug-Familie ist. Schön, dass es dich gibt!

Heute muteten wir unseren Kindern eine Wegstrecke über die Felder nach Reckershausen (Durch den Dschungel) von ca. 5 km zu. Das haben auch alle geschafft (manche Tricks fanden ihre Anwendung, z.B. illegales Tragen von Kindern auf den starken Schultern unserer CREW).

Um alles gut für alle möglichen Situationen und Fälle vorzubereiten, fuhren wir im Vorfeld einen Teil des Fuhrparks nach Reckershausen. Ausstaffiert mit Material, Getränken und natürlich auch Erste Hilfe Equipment.

Die Pavillons wurden auf dem RAPPLER transportiert, der für diese Reise eine eigene Eskorte von einem Quad und Josti, unserem TRANSPORTER begleitet wurde.

Es ist einfach der Hammer, dass die CREW fast komplett pünktlich Morgens um 09:00 Uhr am Start ist. Großes Lob an alle, für diese Disziplinaufgabe, uns allen ist bewusst, dass dies echt was kostet.Danke an Jasmin für die Vorbereitung dieser Überraschung für Denis (AB JETZT EIN ALTER KNACKER VON 22 JAHREN)

Denis strahlt über das gesamte Gesicht, wie das berühmte HonigkuchenpferdDas dieselbetreiebene UMWELTSCHUTZMOBIL auf dem Weg, zum Wandel des Klimawandels.Zur Organisation der 5km Strecke brachten wir jeweils zwei Teams zu einer Großgruppe zusammen. Das hat sich als gute und machbare Strategie erwiesen.

Beweisfoto: Die Kinder sind tatsächlich gelaufen ...

Kleine Pause zum Trinken, nach dem ersten Kilometer ...DANKE an die Ortsgemeinde Reckershausen, insbesondere Ortsbürgermeister Christian Gehre und unserer Ansprechpartnerin Frau Grünewald.Life-Coach Jan im Austausch mit Christian Gehre. Dieser erzählte uns begeistert, von dem Traum diesen Erlebnisspielplatz immer wieder zu erweitern und bittet die allgemeine Bevölkerung um wachsame Augen, da auch hier immer wieder Sachbeschädigungen und asoziale Moves abgezogen werden (was auch wir richtig uncool finden).Das Trampolin dort zu installieren war eine super Idee, wer auch immer die mal vor einigen Jahren hatte.Die fleißige CREW beim Schmieren der vielen Brötchen. Wir DANKEN unserer Bäckerei Hottenbacher für das freundliche Entgegenkommen!Das Ergebnis kann sich sehen lassen.Karussell war ein hochbegehrtes Spielgerät, hier eher zur sportlichen Ertüchtigung genutzt. So sind die Kinder von heute: Kreativ und einfach sau cool.Schaukeln macht Laune für Jung und länger jung gebliebene (Tina, du bist cool)Ob Zugpädagoge oder Schäfer, ein wachsamer Blick ist ein wichtiger Teil des Jobs.Das hölzerne Floß war den gesamten Tag über ein anziehender Magnet, bis hin zum Schwimmen, Baden und Tauchen in der leckeren Brühe des Naturteiches.Hier ist Teamwork gefragt, es reicht nicht, am gleichen Strang zu ziehen. Es braucht auch eine Einigung über die gemeinsame Richtung.Dies ist der Moment, als die winzigen Frösche entdeckt wurden. Viele wollten die mal in der Hand halten und streicheln.Geduldiges Warten vor dem Mittagessen (wir berichteten weiter oben)Hier erfahren junge Menschen eine ganze Menge über physikalische Gesetzte (z.B. der Schwerkraft und der Ballance)KiNDER-Tour auf dem RAPPLER durch die Hunsrücker Gefilde.Hier sehen wir die längste Rutsche ...... von Reckershausen.Künstlerin wollte auch mal Boot fahren ... (Tja)Die Stimmung im Volke war unbeschreiblich!Große Versammlung für die Abschlussrunde.Geburtstagskind Denis verschenkte Bonbons an alle Kinder. Neu ist der Einsatz unserer genialen kleinen Drohne, die trotz des Gesamtgewichtes von Sage und Schreibe 249g super scharfe Bilder schießt. Wir Danken hier noch mal Reinhold und Nicole Roth für diese Ermöglichung unserer Arbeit!Hier bietet sich an, von dem Drohnenführerschein für Kinder und Jugendliche zu berichten, den wir im Rahmen der Zug-Akademie als Ausbildungsmodul des Fachbereiches "Mobilität La-Wa-Lu" im Katalog haben.Interessierte Eltern wie Kinder und Jugendliche können sich gerne beim Zug-Team melden, wir stimmen dann mit euch die nächsten Termine in diesem Thema ab.Vogelperspektive auf den Erlebnisspielplatz ReckershausenBiologischer See voller Frösche und Molchen ...Und hier ist Beweis einer mutwilligen Befeuchtung und eher noch Durchwässerung unserer CREW ...

21.07.2021
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare

 Mit dem Kreativtag reiht sich  der heutige Mittwoch in das Sommerferienprogramm ein. Hier sind freies Gestalten und Ausleben der kreativen Künste gefragt und zentraler Teil der Tagesordnung.

Nach dem üblichen Start in den Tag mit einer ordentlichen und warmen Begrüßung dem Singen des Sommerhits gab es eine Aktion in den Teams (TIGER, ELEFANTEN, GORILLAS, COBRAS, PAPAGEIEN, KROKODILE). In den letzten Wochen sammelten wir zahlreiche Toilettenpapierrollen. Daraus wurden dann ansehnliche Dschungelmonster gestaltet.

Nach dem Mittagessen (wie immer super lecker, Danke Markus Bilgen vom Hotel Weber Kirchberg) wurde der Reigen der vielen Workshops eröffnet.

Die CREW verteilte sich entsprechend und die Kinder konnten frei wählen, was ihnen beliebte.

Alternativ konnten die eher sportlich interessierten Kinder an der Dschungelhütte dem Bewegungsdrang nachgehen. Uns ist der Spaß an der Freude ein wichtiger Wert im Projekt "KiNDER AM ZUG!" und auch sonst insgesamt in der gesamten offenen Kinder- und Jugendarbeit des Jugendzentrums "Am Zug".

Bügelperlen (Chiara und Jasmin R.)

Gestalten mit Salzteig (Leonie und Elli)

Maltisch (Denis)

Experimentieren mit Klebemais (Diana und Lilli)

Schlangenbasteln aus Karton (Salomé und Kreativdirektorin Susan)

Strickgarnechsen bauen (Jasmin W. und Nico)

Baströckchen gestalten (Nico und Jasmin W.)

Malkreide auf dem hiesigen Streetballplatz (Tina)

Malen nach Musik (Künstlerin Janna)

Cartoons für Anfänger (Künstlerin Katii)

Und nun zu den zahlreichen Bildern, die den heutigen Tag in angenehmer Weise dokumentieren:

Um 09:00 Uhr geht es los mit der MA-Besprechung. Wer einen frisch und mit Liebe zubereiteten Kaffee möchte, muss sich breits um 08:45 Uhr einfinden.So sieht eine zufriedene CREW aus, die sich auf einen arbeitsreichen Tag vorbereitet.Susan moderiert den Start mit den Mitarbeitern und wird von der nächsten Generation unterstützt.Valeria schenkte im Namen der teilnehmenden Kinder eine kleine Überraschung für die CREW und übergab an Showmaster Nico stellvertretend frisch gepflückte Blumen und ein selbstgebasteltes Geschenk.Basteln der Dschungelmonster mit TinaBasteln der Dschungelmonster mit Nico und KiraBasteln der Dschungelmonster mit DennisBasteln der Dschungelmonster mit Jasmin und HannaBasteln der Dschungelmonster mit Jasmin R. und ChiaraDenis ist unser "Praktikant", das können ruhig alle wissen! Er ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Zug-Familie, und jetzt macht er ein offizielles Betriebspraktikum. Viel Spaß, viel Erfolg und viel Glück, lieber Denis.Und hier das Ergebnis der Dschungelmonster-Rallye aus Toilettenpapierrollen ... (Wir danken allen Spendern der vielen Toilettenpapierrollen für ihren persönlichen und engagierten Einsatz, wir wissen, dass ihr dafür ALLES gegeben habt!)Vor dem Mittagessen gab es noch eine kleine Pause, wo alle kurz durchatmen konnten, um das zu tun, wonach ihnen gerade ist (cooles Schattenbild, oder?).Salzteigparty, yess.Workshop "Cartoons" mit Künstlerin Katii.Schlangen basteln aus Papptellern (wir tun alles für den Umweltschutz!)So viel buntes Material zum Anfassen und Benutzen ...Gemeinsam geht es besser!Josti mit neuem Tattoo ...In Kleingruppen macht das alles richtig Spaß und man lernt sich kennen.DANKE an unser krasses Küchenteam, ihr seid echt der Hammer! VIELEN DANK!Leonie und Elli am Salzteigen, Chiara überwacht alles ganz genau.Künstlerin Katii zieht einfach durch, Hammer!Hier ist das Motto: Aus einer Begabung und einem Hobby perspektivisch einen Beruf machen. Viel Erfolg weiterhin, du schaffst das!Manchem Kinde ist der Malstift einfach in die Wiege gelegt.Bastelmais zum Popcorn machen oder essen, oder was jetzt?Malen ist und bleibt ein Klassiker und mit dem richtigen "Werkzeug" macht es auch jede Menge Spaß!EidechsenwollenpappeweilsspassmachtBastelchromMalen nach Musik mit Künstlerin JannaJanna hat ein Bild gemalt (Janna ist die, die mitten im Bild ist)Ohne Rock´n`Roll gibt es keine Show. Beim Verabschieden ist es immer wieder ein besonderer Moment, in die strahlenden Kinderaugen zu sehen, die sich dankbar auf den nächsten Tag freuen.Täglich gibt es konstruktive Manöverkritik, Dank einer wertschätzenden Kommunikationskultur (Schulz von Thun lässt grüßen) geht das ohne persönliche Angriffe, Beleidigungen und Dergleichen (Neue Autorität von Haim Omer mal lesen, ihr Lieben). Leute, es macht einfach Bock, mit euch zusammen im Auftrag für die junge Generation unterwegs zu sein.

aaaaa

Mehr infos unter http://www.am-zug.blogspot.de/

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendzentrum Am Zug © we-SHARE e.V.