Jugendzentrum Am Zug

Über der Träger

Anerkannter Träger der

freien Jugendhilfe

So können Sie uns helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
17.11.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
Ihr Lieben, heute gibt es eine kleine Premiere: Der komplette Post besteht heute aus den guten Bildern (wie immer) und erstmalig aus der Einladungsmail unseres lieben Markus Rüdel von der Kreisjugendförderung: Liebe Fachkräfte in der Mädchen- und Jungenarbeit, zu unserem gemeinsamen Fachtag am Freitag, den 17.11.2017 von 9-15 Uhr im Jugendzentrum „Am Zug“ in Kirchberg darf ich Euch recht herzlich einladen. Den Termin haben wir ja bereits vor einigen Monaten ausgemacht und das Thema „Medien“ ist ebenfalls schon lange gemeinsam gesetzt; jetzt möchte ich Euch gerne noch Inhalt und Ablauf des Tages vorstellen: Mobile Medien sind fester Bestandteil jugendlicher Lebenswelten. Der vermeintliche Digital Gap zwischen den Generationen sorgt immer wieder für kontroverse Diskussionen in der Jugendarbeit. Welchen Zugang Jugendliche haben und wo die Jugendpflege mit welchen Medien und welcher Software ansetzen kann, werden wir nicht bloß theoretisch erörtern, sondern darüber hinaus in der Praxis erproben und ggf. Projektideen entwickeln. Der Workshop wird wie folgt aufgebaut sein: 09-10 Uhr: Begrüßung | Einführung 10-11 Uhr: Bestandsaufnahme: Zugang der Jugendlichen | Folgen für die Pädagogik 11-12 Uhr: Best Practice | Ausblicke | Software vorstellen 12-13 Uhr: Mittagspause 13-15 Uhr: Gruppenarbeit | Software testen und Möglichkeiten kennenlernen Durchgeführt wird der Fachtag von Medien.rlp, Institut für Medien und Pädagogik e.V., Mainz. Die Teilnahme am Fachtag ist für die Fachkräfte des AK Mädchen und AK Jungen kostenlos. Zur besseren Planung bitte ich um Eure verbindliche Rückmeldung bis Freitag, den 28.10.2017, ob Ihr am Fachtag teilnehmt. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Markus Rüdel   Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis Fachbereich 26 Soziale Dienste des Jugendamtes Ludwigstraße 3-5 55469 Simmern Telefon 06761/82-509 Telefax 06761/829-509 Internet: www.rheinhunsrueck.de Rhein-Hunsrück-Kreis: Hier leb´ ich gern! Interaktiver Projekteinstieg mit QR-Code-Abstimmung zu aktuellen Fragen der Mediennutzung Per Tablet werden die einzelnen Handzettel gescannt, mit denen jeder individuell abstimmen konnte (je nachdem WIE man die Karte hochhält, alles klar soweit?) Kompetenzteam: Frank Temme und Mario von Wantoch-Rekowski (Leiter von medien.rlp) ALTER, WAS GEILE SCHUHE! Preisfrage: Wem gehören die? (#...! Wwim?)
16.11.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
Premiere in der Weltgeschichte: Alle Wahlposter in uni-weiß ... In diesem Jahr sind es neun Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, dass später 5-köpfige Jugendparlament "Am Zug" zu bestücken. Was ist das Jugendparlament und welche Funktion führt es aus? Um diese Frage zu beantworten zitieren wir aus unseren hauseigenen Unterlagen, die wir seit Jahren im Rahmen des Wahlkampfes zum Jugendparlament aushängen haben. "Das Jugendzentrum „Am Zug“ in Kirchberg bietet seit vielen Jahren jungen Menschen im Rahmen eines demokratisch gewählten Jugendparlaments, einen Raum, sich aktiv mit dem Jugendzentrum auseinander zu setzen, Visionen zur weiteren Gestaltung zu entwickeln und diese mit anderen zu diskutieren. Wir wollen allen Jugendlichen unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit, Schulbildung und Geschlecht die Teilnahme an Mitgestaltung und Partizipation ermöglichen. Auf den ausgehängten Informationsblättern kann jeder Besucher des Jugendzentrums nachvollziehen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um als ein wählbarer Kandidat zur Verfügung stehen zu können." Hier stellen wir sie nochmal im einzelnen vor: DENIS, 18 TOBIAS, 17 ANJA, 14 PATRICK, 15 NICKO, 14 MARKUS, 14 ALEX, 17   ANNA-LENA, 14 DOMINIK, 17
16.11.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
Noch Fragen, ist schon eine coole Idee! Tataa: Wir geben kund und zu wissen, dass wir mehr wollen als bisher! Unsere Offene Kinder- und Jugendarbeit rockt richtig gut, das Zug-Team gibt Vollgas 31, unsere Heerscharen von Ehrenamtlichen sind hochmotiviert, die vielen Kooperationspartner, Behörden und Freunde unserer Arbeit reichen uns die Hand und wir sind gegenseitig füreinander da. Dennoch wollen wir mehr! Ist das nun frech, naiv oder gar dreist? Vielleicht sogar eine gesunde Mischung aus allem? Unser gesunder Gegensinn verhilft so manchem Moment zu einer humorvollen Entlastung.  Genug philosophiert!   Offizieller Eintrag in der Besucherübersicht: WIR WAREN DA! Vorstellung unseres Traumes "ALICE IM WUNDERLAND" Heute waren unser ehrenamtliche Personal-Life-Coach Jan Behrensmeyer und der Zugpädagoge zu einem Präsentationstermin des zuständigen Jugendministerium. Am Tisch saß auch eine Vertreterin des Landesjugendamtes. Es ging um einen Projektentwurf "Mobile Jugendarbeit im ländlichen Raum", den wir gerne vorstellig machen wollten. Als Kampagnentitel haben wir uns überlegt, es ALICE IM WUNDERLAND zu nennen. Es geht eben darum, dass wir nicht nur unseren Jugendlichen davon erzählen, wie klasse es ist, Träume zu leben, sondern WIR TUN ES EINFACH! Vielen Dank an die Mainzer Behörden für das super konstruktive Gespräch. Wir sind voller Hoffnung und guten Mutes für den anstehenden Projektantrag. Und nun noch eine Weisheit des Tages: Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!

aaaaa

Mehr infos unter http://www.am-zug.blogspot.de/

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendzentrum Am Zug © we-SHARE e.V.