Jugendzentrum Am Zug

Über der Träger

Anerkannter Träger der

freien Jugendhilfe

So können Sie uns helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
13.12.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
In den letzten Wochen haben sich die Jugendlichen gemeinsam mit der Hochschulpraktikantin Anika mit dem Thema Tabak- und Alkoholkonsum beschäftigt.  Als Dankeschön für die gute Mitarbeit und als Abschluss des Projekts startete letzte Woche Mittwoch die große Pizza Party. Pizzateig, Tomatensoße, Schinken, Salami, Paprika, Champignons, Käse und verschiedene Gewürze standen bereit. Jede Pizzabäckerin / jeder Pizzabäcker durfte nach eigenen Vorlieben seine Pizza belegen und anschließend in den Ofen schieben. Das Ergebnis war super lecker und das Pizza backen hat allen Spaß gemacht. Ein gelungener Abschluss eines spannenden Projekts. Pizzabäcker bei der Arbeit. Und ab in den Ofen. Hier folgt eine kleine Zusammenfassung der spannenden und vielfältigen Aktionen. Alle Aufgaben wurden super von den Jugendlichen gemeistert. 10.10.2017 Zum Auftakt des Projekts startete die mega Cocktail Party. Die Jugendlichen hatten die Auswahl zwischen verschiedenen Rezepten und konnten sich als Barkeeper ausprobieren. Das Mixen und Shaken hat super viel Spaß gemacht. Cocktail mixen war angesagt! Die aufgekommene Frage, ob Cocktails nicht gewöhnlich Alkohol enthalten, wurde aufgegriffen und mit den Jugendlichen diskutiert. Was ist denn cool an Alkohol und was uncool? Die von der Gruppe genannten Punkte wurden auf einem Plakat gesammelt. Eins ist sicher. Die Cocktails haben allen super gut geschmeckt und das ganz ohne Alkohol! Ist Alkohol cool oder uncool? 18.10.2017 Bei der Schätzfrage wurde wild diskutiert. Wieviel Alkohol ist in den Getränken enthalten? Wie wirkt sich dieser in Form von Promille im Körper aus? Wie lange dauert es bis man wieder richtig nüchtern ist? Über das Ergebnis waren manche doch sehr überrascht. Na, weißt du die Lösung? 25.10.2017 Beim Voting zum Thema Rauchen waren Meinungen gefragt. Findest du Rauchen uncool? Ist es für dich OK, wenn deine Freunde rauchen? Bei beiden Fragen konnte zwischen „JA“, „NEIN“ und „VIELLEICHT“ gewählt werden. Auch hier wurde die Gelegenheit genutzt in Kleingruppen zu diskutieren, seine Meinung zu äußern und den eigenen Standpunkt zu vertreten. Was meinst du? Wo würdest du deine Kugel einwerfen? 02.11.2017 Raucht jemand jeden Tag eine Schachtel Zigaretten, so sind das im Jahr ca. 7.000 Zigaretten. Das entspricht der mega Summe von über 2.000 Euro. WAHNSINN! Dieser krasse Betrag hat großes Erstaunen bei den Jugendlichen ausgelöst.  7.000 Zigaretten! 2.000 Euro! Ziemlich krass! Da liegt die Frage nahe: Was würdest du mit 2.000,- Euro machen? Das konnten die Jugendlichen schnell beantworten und an den Ergebnissen sieht man, dass auch der Blick in Richtung Zukunft für viele wichtig ist. Die 2.000 Euro Frage! 08.11.2017 Rauchen ist cool!? Darüber haben die Jugendlichen lange diskutiert. Was macht Rauchen überhaupt attraktiv? Was ist an Rauchen mega uncool? Das Ergebnis der Diskussion wurde in Stichpunkten auf einem Plakat festgehalten. Ist Rauchen cool? Da die ganze Arbeit ziemlich hungrig macht, wurden alle mit leckeren selbstgemachten Waffeln belohnt. So macht es doppelt Spaß! Lecker! 15.11.2017 Was haben die beiden denn da auf der Nase? Das sind Rauschbrillen! Diese simulieren, dass jemand ziemlich betrunken ist. Die Sicht ist eingeschränkt und verschwommen. Alles wirkt so weit weg und irgendwie ist alles doppelt. Hübsch, oder? Die Aufgabe lautete mit einem Tablett mit befüllten Bechern durch einen Parcours zu laufen. Das sah bei den meisten sehr lustig aus. Doch hat es alle auch nachdenklich gemacht. Woran ist zu erkennen, dass jemand betrunken ist? Woran merke ich bei mir selbst, dass ich Alkohol getrunken habe? Wie fühlt sich das an? Wie wirkt sich das auf mein Verhalten aus?  Gar nicht so einfach! 22.11.2017 Beim Alkohol-Quiz konnten die Jugendlichen ihr Wissen testen. Hier waren auch Teamarbeit und der Austausch mit anderen erlaubt. Wer kennt sich aus? Die Schätzaufgabe hat für viel Diskussion gesorgt. Bei dem ein oder anderen war die Verwunderung groß. Wieviel reiner Alkohol steckt in den verschiedenen Getränken? Dass hierbei 0,3 l Bier und 4 cl Schnaps gleich liegen, haben die wenigsten gedacht. Hättest du´s gewusst? 29.11.2017 Wie sieht mein Leben in 10 Jahren aus? Eine spannende Frage über die die Jugendlichen nachgedacht haben. Was ist mir wichtig? Welche Ziele habe ich und wie kann ich diese erreichen? An den gelben Punkten erkennt man die unterschiedliche Gewichtung, mit denen die Jugendlichen die verschiedenen Träume und Ziele bewertet haben. Wie sieht dein Leben in 10 Jahren aus?
08.12.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
Anfang Dezember 2017 haben wir von der Kreisverwaltung einen Zuschuss für Investitionen bekommen, wie man im vorherigen Blogeintrag lesen kann. Dadurch ergab sich die Möglichkeit neue Ausstattung anzuschaffen. Der Wunsch nach einer Konsole besteht seit Sommer - seitedm unsere PS4 damals vom Zug entwendet wurde. Somit ist die Freude bei allen riesig, und zum Weihnachtsfest umso mehr! Endlich ist wieder Zocken an der großen Leinwand angesagt ! Dieses Jahr gibt es für den Zug und die Zug-Familie etwas besonderes zu Weihnachten - eine neue Spielekonsole (PS4).  Wir haben insgesamt über 10.000,- Euro investiert, hierzu werden wir in den kommenden Wochen berichten. Die Zug-Famile mit der neu angeschafften PS4 Die lang ersehnte PS4, endlich wieder zocken an der großen Leinwand !
07.12.2017
Zugpädagoge + Zug-Team
Keine Kommentare
Endlich können wir noch mal im technisch-medialen Bereich investieren. Oft genug bekommen wir "altes Zeug" geschenkt, nehmen es auch dankbar an. Aber so richtig rocken tut´s halt dann doch mit gutem Equipment und das kostet nun mal meistens auch etwas Geld. Um den Zuschuss i.H.v. 5.200,- Euro vom Kreisjugendamt zu erhalten, müssen wir die doppelte Summe (also 10.400,- Euro) investieren. Nun sind wir am Einkaufen, lange Listen und Wünsche gibt es natürlich. Jetzt wird es konkret. Etwas stressig ist auf jeden Fall das super enge Zeitfenster für die gesamte Abwicklung: Am 05.12.2017 ging unser Antrag um Förderung rechtskräftig bei der zuständigen Behörde Kreisverwaltung (Jugemdamt/Kreisjugendförderung) ein. Den Bescheid vom 05.12.2017 haben wir zum heutigen Tag erhalten. Daraus geht nun hervor, dass wir bis zum 15. Dezember die Mittel abgerufen haben müssen. Um dies zu tun müssen wir Originale Rechnungen und Quittungen vorlegen. Das scheint uns ein sehr knapp bemessenes Zeitfenster zu sein. Also geben wir jetzt mal richtig Gas ...

aaaaa

Mehr infos unter http://www.am-zug.blogspot.de/

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendzentrum Am Zug © we-SHARE e.V.