Jugendzentrum Am Zug

Über der Träger

Anerkannter Träger der

freien Jugendhilfe

So können Sie uns helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Konzeption

Konzeption
Jugendzentrum "Am Zug"

 

1. Einführung

 

„Offene Jugendarbeit steht grundsätzlich vor der Aufgabe, im Spannungsverhältnis zwischen den allgemeinen und in aller Regel recht hoch gesteckten Zielen der Jugendarbeit, wie sie im KJHG [Kinder- und Jugendhilfegesetzt, Anm. d. Verf.] und einschlägigen Theorien der Jugendarbeit formuliert sind einerseits, den
Bedingungen der konkreten Praxis vor Ort andererseits eine Praxis zu entfalten, die sich als ein fachlich verantwortetes (sozial-) pädagogisches bzw. sozialarbeiterisches Handeln darstellt, das einen Gebrauchswert für die Lebensbewältigung und Lebensgestaltung Jugendlicher hat.“ (Deinet/Sturzenhecker (Hrsg.) 2005³, Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit, S. 614f)

 

Offene Jugendarbeit in unserer Gesellschaft mit zu gestalten ist begeisternd und herausfordernd zugleich. Einerseits begeisternd, da es sich bei der Zielgruppe um eine lebensaktive, kreative und dynamische Altersgruppe handelt, die für eine Vielzahl von Projekten zu gewinnen ist, andererseits herausfordernd, da
Rahmenbedingungen wie Jugendarbeitslosigkeit, gesellschaftlicher Strukturwandel und der Zerbruch altbekannter Familienstrukturen eine nicht zu unterschätzende Beeinträchtigung der jugendlichen Lebenswelt darstellen. Zusätzlich befinden sich die jugendlichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einer Phase der
Orientierung bzgl. ihrer Werte und Lebensziele.

 

2. Ziele der Einrichtung

 

Eines der übergeordneten Ziele des Jugendzentrums Kirchberg ist es, Jugendliche positiv zu beeinflussen. Dies soll möglichst in Zusammenarbeit mit vielen anderen Institutionen der Stadt Kirchberg geschehen, entsprechende Kontakte bestehen und werden weiter ausgebaut. Das Jugendzentrum soll eine Plattform bieten, wo man sich kritisch mit den Lebensfragen der Jugendlichen auseinandersetzt, wo sie geistig-moralischen Rückhalt finden, um verantwortliche Entscheidungen zu treffen und um die eigene Zukunft in die Hand nehmen zu können. Selbstachtung sowie die Achtung vor anderen, kulturelle Identität, Gemeinschafts-geist und soziale Verantwortung sollen gefördert werden.

 

Um unserer speziellen Situation als Konversionsraum in Kirchberg Rechnung zu tragen, ist die Integration der Aussiedler-Jugendlichen eines der vorrangigen Ziele dieser Arbeit. Ein „gemeinsames“ Jugendzentrum wird hier ein wichtiges Instrument Richtung Integration sein. Das Engagement des Zug-Teams zielt darauf ab, dass
sich die Jugendlichen ihrer Gemeinsamkeiten mehr bewusst werden, denn ein Mensch bleibt ein Mensch, egal von wo er kommt und wo er geboren ist.

 

Wir möchten erreichen, dass kulturelle und sprachliche Verschiedenheiten eher als eine Bereicherung und nicht als Aus- oder Abgrenzung erkannt werden. All dies ist nur durch persönliches Kennenlernen und die daraus resultierenden Beziehungen möglich. Das Jugendzentrum will ein Ort sein, wo sich diese konstruktiven
Prozesse entwickeln können und gefördert werden.

 

3. Werte

 

Als christlicher Träger in dieser Arbeit sind wir den christlichen Werten verpflichtet. Wir wollen offene Jugendarbeit, weil wir Kinder und Jugendliche ernst nehmen als „Menschen, die nach dem Weg fragen“. Wir wollen sie unterstützen in ihren Versuchen, sich selbst und ihre Welt zu entdecken und zu erarbeiten. Alle, die
bei uns in der offenen Jugendarbeit tätig sind, sollen diese Offenheit für sich selbst und die Jugendlichen mitbringen.

 

Wir glauben, dass es eines der wichtigsten Dinge für Jugendliche in unserer modernen Gesellschaft ist, Beziehungen zu Menschen zu haben, die sich um sie sorgen, die ihr Bestes suchen, authentisch und ehrlich mit ihnen sind. Unsere Jugendlichen haben oftmals Ängste bezüglich ihrer Zukunft, ihrer beruflichen Entwicklung und sogar damit, von Tag zu Tag zu „überleben“. Feste Beziehungen zu gefestigten Personen
können, in einer gesunden Umgebung, ein präventives Eingreifen in ihr Leben bedeuten. Die Arbeit im Jugendzentrum hat seitens des Zug-Teams eine beziehungsorientierte Ausrichtung.

 

4. Trägerschaft

 

Als Träger des Jugendzentrums Kirchberg fungiert „we-SHARE e.V.“, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Idar-Oberstein. Seit dem 05.12.2006 ist der Verein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, eine rheinland-pfalzweite Anerkennung besteht zudem über die Mitgliedschaft im Landesjugendwerk Rheinland-Pfalz/Saarland des Bundes freikirchlicher Pfingstgemeinden.

 

„we-SHARE e.V.“
ist für die personelle, strukturelle und konzeptionelle Entwicklung der Arbeit verantwortlich, ebenso werden Leitungs- und Arbeitsstrukturen von ihm bestimmt. Die hauptamtlichen und nebenamtlichen Angestellten sind dem Vereinsvorstand volle Rechenschaft schuldig, nähere Details werden über die
Stellenbeschreibungen geregelt.

 

5. Zielgruppe

 

Zur Zielgruppe zählen Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 26 Jahren. Ältere Besucherinnen und Besucher sind ebenfalls willkommene Gäste, allerdings beziehen sich die Schwerpunktangebote auf Schüler und Lehrstellensuchende.

 

6. Mitarbeiter

 

Wir sind dankbar für jede/n Mitarbeiter/in, der/die wegen seiner/ihrer persönlichen Einstellung zu uns kommt und in der offenen Jugendarbeit mitarbeiten will. “we-SHARE e.V.“ erwartet von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie – unabhängig ihrer persönlichen Einstellung – Auftrag und Selbstverständnis unserer
Leitlinien respektieren und mit ihrer Kraft, ihren Fähigkeiten und Kenntnissen zur Verwirklichung dieses Auftrags beitragen.

 

1 Einrichtungsleiter mit 40 Stunden/Woche

 

1 Stellvertretender Leiter mit 15 Stunden/Woche

 

2 Teilzeitkrafte
mit 12 Stunden/Woche

 

1 Teilzeitkraft

mit 6 Stunden

 

1 Bundesfreiwilligen Dienstler
Sommer 2012

 

5 ehrenamtliche
Jugendparlamentarier/innen (für 1 Jahr gewählt)

 

7. Kooperation & Netzwerkarbeit

 

Unsere Arbeit findet nicht isoliert und gesondert statt. Wir wissen uns eingebunden in ein Netzwerk derer, denen Jugendarbeit wichtig ist und die sie auch praktizieren. Deshalb ist es unerlässlich, Partnerschaften und die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wie Kirchengemeinden, Verbänden und sonstigen Institutionen zu pflegen und zu fördern. Dies geschieht mit zunehmendem Maße, wir werden im Rahmen der Jugendhilfe im Umkreis von Kirchberg als willkommene Partner begrüßt.

 

8. Einrichtung & Ausrichtung

 

Das Jugendzentrum Kirchberg befindet sich im Heinzenbacher Weg 1a in 55481 Kirchberg. Es besteht
aus 2 S-Bahn Waggons, die durch eine Gebäudestruktur miteinander verbunden sind.

 

Wir wollen:

 

Treffpunkt sein für alle Kinder und Jugendlichen der Stadt Kirchberg und Umgebung unabhängig von Nationalität,Religionszugehörigkeit, Schulbildung, Geschlecht etc.;

dass unsere Einrichtung der Integration und der Förderung des Zusammenlebens dient;

Angebote machen zur Freizeitgestaltung in festen Gruppen und ohne Verpflichtungen im offenen Bereich;

Kulturarbeit durch Musik- und Theateraufführungen u.a. ermöglichen;

Zugang schaffen zu und den Umgang üben mit neuen Medien (Internetcafe);

eine kooperative Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, Schulen, Institutionen vor Ort anstreben;

Hilfestellung bei der Bewältigung schulischer oder privater Konflikte leisten und zur Lebensberatung bereit sein.

geschlechtsspezifische Arbeit ermöglichen;

Gewaltprävention durch gezielte Aktionen als ständige Aufgabe ansehen und durch die Atmosphäre im Jugendzentrum.

junge Menschen darin fordern und fördern, ihre unverwechselbare Identität zu finden in der Begegnung mit sich selbst, mit anderen und mit Gott.

 

 

9. Angebote

 

Das Jugendzentrum Kirchberg bietet offene Jugendarbeit, Freizeit- und Kulturangebote sowie
Beratung für Jugendliche von 12 bis 26 Jahren. Insbesondere sind im Angebot:

 

Sportangebote

 

Tischtennis

Streetball

Billard

Dart

Tischfussball

 

Freizeitangebote

 

Musik hören

PlaystationIII spielen

Fernsehen & Video schauen

Internetnetzung

Computerspiele

 

Beratungsangebote 

 

Unterstützung in Bewerbungsprozessen

Gesprächsangebote bei persönlichen Fragen und Problemen

Berufsorientierungsangebote

Informationsangebote

 

Sonstiges

 

AG Kochen, AG
Musik, AG Hausaufgabenbetreuung

Snacks & Getränke kostengünstig genießen

 

10. Öffnungszeiten

 

Dienstag

16:00 – 22:00 Uhr

Mittwoch

16:00 – 22:00 Uhr

Donnerstag

16:00 – 22:00 Uhr

Freitag

16:00 – 22:00 Uhr 

Samstag

18:00 – 23:00 Uhr 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendzentrum Am Zug © we-SHARE e.V.